QM tut gut: Wie sich Architekten und Ingenieure wieder aufs Wesentliche konzentrieren können

Mit Qualitätsmanagement zum Erfolg | ein Artikel im Karrieremagazin jobLESE

Bei Anruf Chaos - ein Artikel im Karrieremagazin jobLESE

Viele größere Architektur- und Ingenieurbüros, der öffentliche Dienst oder Bauunternehmen verfügen über ein Qualitätsmanagementsystem, zum Beispiel das nach DIN EN ISO 9001 zertifizierte System. Das Ziel eines QM-Systems liegt darin, die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens zu verbessern, indem zum Beispiel Arbeitsabläufe effizienter gestaltet werden. Das Zertifikat wird von einer Prüfstelle vergeben, zum Beispiel von einem der Technischen Überwachungsvereine (TÜV). Doch viele kleinere Architektur- oder Ingenieurbüros scheuen das sehr aufwändige Verfahren. Dabei ist schon seit vielen Jahren auch für diese Gruppe ein leicht handelbares Qualitätsmanagementsystem auf dem Markt: das TÜV-geprüfte QualitätsZertifikat „Planer am Bau“, mit dem sich im Gegensatz zu der allgemeinen Industrienorm ein speziell auf die Bedürfnisse von Bauplanern zugeschnittener QualitätsStandard etabliert hat. Dieser wird nicht nur von öffentlichen, sondern auch von halböffentlichen Auftraggebern wie etwa der Deutschen Bahn und natürlich auch von privaten Bauherren anerkannt.

GN Bauphysik: Mit Plan zur Ordnung...

weiterlesen auf jobLESE.de...

Quelle: jobLESE zwei 2021, S. 38 ff

Zurück