Innovationspfad Digitales Bauen

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Gastbeiträge, Presseberichte, Vortrag

Eigentlich für das Handwerk konzipiert, können auch Planungsbüros mit dieser Förderinitiative des BMWi neue Potenziale erschließen. „Die ausgeprägte Kundenorientierung (des Handwerks. aber das gilt für Planer mindestens genauso) hat sich in der Vergangenheit als besonderes Qualitätsmerkmal erwiesen. Die Digitalisierung bietet viele Möglichkeiten, diesen Vorteil weiter auszubauen. Das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk informiert Unternehmerinnen, Unternehmer und Führungskräfte (aus dem Handwerk) über die …

Planungsbüro professionell PBP - IWW Institut

„Planen und Büromanagement 4.0“: Strategiewerkstatt weist Ihnen den Weg in die digitale Zukunft

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Gastbeiträge, Presseberichte, Vortrag

„Den Nerv unserer Strukturprobleme getroffen, den Heilungsprozess wirkungsvoll eingeleitet.“ Besser als Walter Hess von HESS-VOLK, Architekten aus Herbolzheim kann man es nicht ausdrücken, was den Sinn und Zweck der IWW-Strategiewerkstatt ausmacht: Sich jenseits des Tagesgeschäfts einmal intensiv mit dem Büro zu befassen – und an dessen Zukunft zu arbeiten. Im Mittelpunkt der 5. Strategiewerkstatt steht das Thema „Digitalisierung –„Planen und …

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold

Digitalisierung als Chance – Untersuchung zeigt Zukunftsszenarien im Bauwesen

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Gastbeiträge, Presseberichte

Schon lange nicht waren die Aussichten für die Bauwirtschaft so positiv wie heute und dennoch ist der Anpassungsdruck größer denn je zuvor. Die Produktivität stagniert seit Jahrzehnten, immense Wertschöpfungspotenziale bleiben ungenützt liegen, Fachkräftemangel und laufend strengere Dokumentationspflichten lasten schwer auf der zentralen Konjunkturbranche. Die Unternehmensberatung Horváth & Partners aus Stuttgart hat die Potenziale der Digitalisierung in der Bauindustrie untersucht, dabei …

Planungsbüro professionell PBP - IWW Institut

So können Sie die digitale Erreichbarkeit in Ihrem Büro regeln | Planungsbüro professionell

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Presseberichte

Die Digitalisierung bietet Chancen. Ihren Beschäftigten ermöglicht sie, Beruf und Privatleben besser zu vereinbaren. Ihr Planungsbüro kann sich besser an unterschiedliche Auftragssituationen und den Markt anpassen… Das Ganze funktioniert aber nur, wenn es Regeln gibt, an die sich Unternehmen und Belegschaft halten. PBP Planungsbüro professionell empfiehlt, eine Checkliste des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft zu nutzen. Dort sind die Punkte aufgeführt, …

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold

Generation Z wird erwachsen und definiert neue Spielregeln

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Presseberichte

Die Generation Z ist mit dem Smartphone in der Hand aufgewachsen. Nun werden die jungen Digital Natives erwachsen… Quelle: SpringerProfessional – Generation Z setzt neue Spielregeln Sie kennen Schwarzweißfernsehen nur vom Hörensagen. Und unter „Telegram“ verstehen sie nicht etwa die Kommunikation per Morse-Alphabet, sondern verschlüsseltes Chatten in einer Smartphone-App. Die „Generation Z“ der 1995 bis 2010 Geborenen wird erwachsen und …

Ingenieuretag Baden-Württemberg

E.Rüdiger Weng Alle

Der dritte Ingenieuretag Baden-Württemberg am 27. September 2016 in Stuttgart stand unter dem Motto digitales planen – bauen – betreiben. Im Zentrum standen letztendlich die drei Buchstaben BIM. Nicht abwarten, sondern anfangen muss die Devise sein! Anfangen mit der Digitalisierung. Es wurde auch deutlich gemacht, dass es durch die Digitalisierung Verschiebungen des Wettbewerbs geben wird. Nur ein Beispiel: Es gibt …

QualitätsVerbund Planer am Bau ist Sponsor des Ingenieuretags der Ingenieurkammer Baden-Württemberg

Sponsoring Ingenieuretag Baden-Württemberg | Digitales Planen – Bauen – Betreiben

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Vortrag

Trotz des hervorragenden Rufs der deutschen Ingenieurskunst haben erhebliche Termin- und Kostenüberschreitungen von Bauprojekten wie der Hamburger Elbphilharmonie, Stuttgart 21 oder des Berliner Flughafens BER deutliche strukturelle Defizite bei der Planung und Realisierung von Großprojekten in Deutschland gezeigt. Das führte zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen durch die vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ins Leben gerufene „Reformkommission Bau von Großprojekten“, …