Humor tut gut: Ingenieur und Manager – Der Heißluftballon (Video)

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Gastbeiträge, Videos | QualitätsVerbund Planer am Bau

Ingenieur oder Manager? Der Heißluftballon…

Ein Mann fliegt einen Heißluftballon und realisiert, dass er trotz seiner erhöhten Position die Orientierung verloren hat. Er reduziert seine Höhe und macht schließlich einen Mann am Boden aus. Er lässt den Ballon noch weiter sinken und ruft: „Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich versprach meinem Freund, ihn vor einer halben Stunde zu treffen, aber ich weiß nicht, wo ich mich befinde.“

Der Mann am Boden sagt: „Ja. Sie befinden sich in einem Heißluftballon, etwa 20 Meter über dem Boden. Ihre Position ist zwischen 40 und 42 Grad nördlicher Breite und zwischen 58 und 60 Grad westlicher Länge.“

„Sie müssen Ingenieur sein“, sagt der Ballonfahrer.

„Bin ich“, antwortet der Mann. „Wie haben Sie das gewusst?“

„Sehen Sie“, sagt der Ballonfahrer, „alles, was Sie mir gesagt haben, scheint technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll, und ich weiß immer noch nicht, wo ich bin.“

Der Ingenieur sagt darauf: „Sie müssen ein Manager sein.“

„Bin ich“, antwortet der Ballonfahrer, „Wie haben Sie das gewusst?“

„Sehen Sie“, sagt der Ingenieur, „Sie wissen nicht, wo Sie sind, oder wohin Sie gehen. Sie haben ein Versprechen gegeben, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können, und Sie erwarten, dass ich Ihnen dieses Problem löse. Tatsache ist: Sie befinden sich in exakt derselben Position, in der Sie waren, bevor wir uns getroffen haben, aber irgendwie ist jetzt alles meine Schuld.“

Humor tut gut…

Typisch Ingenieur – der Heißluftballon

Ingenieurmäßiges Denken – wie hier mit dem Heißluftballon – ist für „art-fremde“ nicht immer leicht nachzuvollziehen, schon gar nicht für Manager. Knut Marhold vom QualitätsVerbund Planer am Bau nimmt von Zeit zu Zeit die Besonderheiten der wohl bedeutendsten Berufsgruppe weltweit humorvoll auf die Schüppe…