verifizierte Facebook-Seite von marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold

Wo sich welche Zielgruppe für Planer im Web 2.0 herumtreibt

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Gastbeiträge, Presseberichte

Soziale Medien für Groß und Klein (Social-Media-Atlas 2017/2018)

Der aktuelle Social-Media-Atlas bringt viele interessante Fakten rund um die Web-2.0-Nutzung in Deutschland. So hat sich Facebook zum Liebling der über 50-Jährigen entwickelt, bewegt sich bei den Jüngsten hingegen in Richtung Bedeutungslosigkeit. Auch bei anderen Diensten zeigt sich: Die Nutzung fällt je nach Alter der User sehr unterschiedlich aus. Mit interessanten Ergebnissen für Planer am Bau!

So sind bei Teenagern vor allem Instagram, Pinterest, Snapchat und Tumblr beliebt. Snapchat liegt mit 82 Prozent bei den Teenies weit oben, kann aber insgesamt nur 23 Prozent aller Internetnutzer für sich begeistern. Pinterest liegt bei den Jüngsten mit 51 Prozent ebenfalls deutlich weiter vorn als unter allen Onlinern mit 29 Prozent. Erwachsene Internet-Nutzer tummeln sich hingegen besonders häufig bei Xing, Stayfriends und LinkedIn. Die Berufsnetzwerke Xing und LinkedIn haben ihre größten Marktanteile unter den 30 bis 39-Jährigen, wobei Xing mit 31 Prozent hier deutlich vor LinkedIn mit 18 Prozent liegt.

Nutzung von Social-Media-Diensten nach Altersgruppen (Faktenkontor-Social-Media-Atlas 2017/2018)

Nutzung von Social-Media-Diensten nach Altersgruppen (Faktenkontor-Social-Media-Atlas 2017/2018)

YouTube und WhatApp haben mit 100 und 98 Prozent ebenfalls bei Teenagern ihren größten Erfolg, weisen aber auch bei Nutzern bis 39 Jahren eine überdurchschnittliche Marktdurchdringung auf. YouTube ist sogar in allen Altersgruppen zwischen 14 und 49 Jahren das beliebteste Soziale Medium überhaupt. Und für die Sozialen Medien insgesamt gilt: Sie erreichen weit überwiegend eher Abiturienten als Hauptschul-Absolventen.

Nutzung von Social-Media-Diensten nach Schulabschluss (Faktenkontor-Social-Media-Atlas 2017/2018)

Nutzung von Social-Media-Diensten nach Schulabschluss (Faktenkontor-Social-Media-Atlas 2017/2018)

Die entscheidende Frage für Planer am Bau:

Ist Ihr Unternehmen auf den gleichen Social-Media-Kanälen aktiv wie Ihre Zielgruppe?

Bei den Abiturienten und Studienabgängern (impliziert, dass diese die wesentlichen Entscheidungsträger für Bau-Investitionen in Unternehmen sind) dominieren YouTube und Facebook! Dass Facebook von vielen Planern skeptisch gesehen wird, habe ich früher schon erläutert. Aber sind Sie mit Ihrem Büro schon auf YouTube vertreten – mit einem eigenen YouTube-Kanal? Das ist gar nicht so aufwändig wie man meint – hier einige Beispiele:

Und schauen wir uns einmal die von faktenkontor außer Acht gelassenen, aber als Zielgrupe für Planer höchst interessanten Altersgruppen zwischen 30 und 60 Jahren an, so sind es wieder YouTube (70-86%) und Facebook (73-84%), die dort genutzt werden! Immerhin ein „Achtungserfolg“ für Xing, das von 18 bis 31 Prozent der Altersgruppe genutzt wird.


marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold ist freier Unternehmer-Berater für Marketing, Werbung und Auftragsförderung – spezialisiert auf Architektur- und Ingenieurbüros sowie Bauunternehmen. Als Mit-Initiator des QualitätsStandards Planer am Bau bietet er Mitgliedern im QualitätsVerbund Sonderkonditionen für seine Unterstützungs- und Beratungsleistungen, inkl. Facebook/SocialMedia.