Das QualitätsZertifikat Planer am Bau | Historie

2017: Logo für nicht zertifizierte Mitglieder

Mit einem eigenständigen Logo können jetzt auch (noch) nicht zertifizierte Büros nach außen zeigen, dass sie sich dem QualitätsVerbund Planer am Bau angeschlossen haben und den QualitätsStandard im Büro einführen wollen. Das Logo unterscheidet sich durch den Zusatz „Mitglied im QualitätsVerbund“, durch reduzierten Text und Outline deutlich vom Logo für zertifizierte Mitglieder.

Logo Mitglied im QualitätsVerbund Planer am Bau (nicht zertifiziert)

Logo Mitglied im QualitätsVerbund Planer am Bau (nicht zertifiziert)

2016: Planer am Bau-Siegel ersetzt TÜV-Siegel

Änderungen der Siegel-Vorgaben beim TÜV, bedingt auch durch öffentlich-rechtliche Akkreditierungs-Vorschriften, führten 2016 zur Entwicklung eines eigenständigen Siegels für den QualitätsStandard Planer am Bau, ergänzt um die Zertifizierungsdaten des TÜV Rheinland – beides dürfen nur zertifizierte Büros verwenden:

Siegel QualitätsStandard Planer am Bau - QualitätsManagement für Architektur- und Ingenieurbüros

Siegel QualitätsStandard Planer am Bau – QualitätsManagement für Architektur- und Ingenieurbüros

 

 

 

 

 

zertifiziert durch TÜV Rheinland
certipedia-ID 0000021410
www.certipedia.de

 

2007: Pilotphase abgeschlossen – erste Zertifikate für Architektur- und Ingenieurbüros

Kombilogo Planer am Bau mit TÜV-Siegel (gültig bis Ende 2016)

Kombilogo Planer am Bau mit TÜV-Siegel (gültig bis Ende 2016)

Am 19. Juni 2007 wurden nach erfolgreichem Audit den ersten 9 Büros auf einer Pressekonferenz in Köln die Urkunden überreicht.

Unter der TÜV-ID 0000021410 gilt ab Juni 2007 das Kombilogo Planer am Bau mit TÜV-Siegel.

Bei Verwendung des Siegels gilt, dass nicht der (falsche) Eindruck erweckt werden darf, der TÜV habe eine konkrete Planungsleistung oder einen Plan geprüft!

2006: QualitätsZertifikat Planer am Bau – eine Idee lebt!

Am 19. Mai 2006 trafen sich in Düsseldorf interessierte Architektur- und Ingenieurbüros zu einer konstituierenden Sitzung. Unter anderem wurde auf diesem Treffen der TÜV Rheinland als externer Zertifizierer ausgewählt. In weiteren Treffen dieser Pilotbüros wurde zusammen mit dem TÜV Rheinland der Kriterienkatalog erarbeitet und verabschiedet.

2005: QualitätsZertifikat Planer am Bau – Die Idee…

Auch die besten Ingenieure stecken manchmal fest. Im Stau zum Beispiel. So erging es Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng an einem Nachmittag im Jahr 2005 auf der A8 bei Stuttgart. Weng, Bau- und Wirtschaftsingenieur sowie Unternehmensberater, war auf dem Rückweg von einem seiner Beratungstermine. Im Stau fiel sein Blick auf einen mit diversen Gütesiegeln plakatierten LKW. „Wieso hat jede Pommesbude ein Zertifikat, aber Architektur- und Ingenieurbüros nicht?“, fragte er sich.

Als Ingenieur und Berater ist es E. Rüdiger Weng gewohnt, Probleme nicht nur zu identifizieren, sondern auch zu lösen. Nachdem seine Recherchen ergeben hatten, dass es tatsächlich kein spezielles Qualitätszertifikat für Planungsbüros gibt, besprach er die Idee mit seinem Freund und Kollegen Bau- und Marketing-Experte Dr.-Ing. Knut Marhold.

Die gemeinsam präzisierten Ideen schilderte Weng dann in einem Fachartikel im „Wirtschaftsdienst Ingenieure und Architekten“ und rief zur Teilnahme an einem Workshop dazu. Redakteur Günter Göbel war schnell überzeugt. „Auf solche Artikel darf man keine besonders große Resonanz erwarten“, weiß Weng. Umso mehr überraschte es, dass sich innerhalb kurzer Zeit neun Planer anmeldeten. Weng und Marhold beschlossen, einen Versuchsballon zu starten…