Planungsbüro professionell PBP - IWW Institut

Fehlzeitenminimierung im Planungsbüro: Diese Instrumente stehen Ihnen zur Verfügung

marketingINGenieur Dr.-Ing. Knut Marhold Alle, Presseberichte

 

Auf 3,7 Prozent belief sich der Krankenstand bei den planenden Berufen im Jahr 2016. 44,6 Prozent der Mitarbeiter waren nie krank. Wenn Mitarbeiter krank waren, waren sie es durchschnittlich rund elf Tage lang. Das sind die Fakten. Solche Ausfälle tun weh. Vor allem in Planungsbüros, die personell traditionell „auf Kante genäht“ sind. Viele Inhaber fragen sich deshalb, welche – auch rechtliche – Möglichkeiten und Instrumente zur Verfügung stehen, um Fehlzeiten zu minimieren.

PBP Planungsbüro professionell ist der Sache auf den Grund gegangen. So können Sie Fehlzeiten dadurch minimieren, dass Sie für Mitarbeiter zusätzliche Anreize schaffen, nicht zu fehlen. Das geht z.B. über eine Anwesenheitsprämie. Sie können (arbeits-)rechtliche Planken installieren, um z.B. häufige Kurzzeiterkrankungen zu sanktionieren. Und last but not least können Sie Mitarbeitern, die früher wieder arbeiten wollen als sie krank geschrieben sind, das auch gestatten, ohne dass Sie Ärger mit der KV oder BG fürchten müssen.

Den vollständigen Beitrag finden Sie unter www.iww.de/pbp/unternehmensfuehrung/personalmanagement-fehlzeitenminimierung-im-planungsbuero-diese-instrumente-stehen-ihnen-zur-verfuegung-f105927 (für PBP-Abonnenten kostenlos)


Das IWW Institut ist der führende Fachverlag für Steuer-, Rechts- und Wirtschaftsinformationsdienste ohne Anzeigenwerbung in Deutschland – und Kooperationspartner von Planer am Bau. Der Dienst PlanungsBüro Professionell PBP (bis Ende 2012: Wirtschaftsdienst Ingenieure & Architekten WIA) bringt monatlich praxisorientierte Information zu den Themen: Honorargestaltung, Planungsleistungen, Musterverträge, Büro-Management, Steuergestaltung, Auftragsbeschaffung.